Navigation

Seiten der Rubrik "Bücher"


Google Anzeigen

Anzeigen

Bücher

Frische Ernte zum kleinen Preis


Statistiken
  • 608 Aufrufe

Informationen zum Buch
  ISBN
  Autor
  Verlag
  Sprache
  Seiten
  Erscheinungsjahr
  Extras

Rezension von

Adrian Witt

Frische Ernte zum kleinen Preis Die globale Erwärmung mit all ihren Begleiterscheinungen sowie die vielen Lebensmittelskandale der letzten Jahre haben entscheidend dazu beigetragen, dass der heimische Garten und der Balkon in der Stadt in Punkto Selbstversorgung wieder in den Fokus vieler Menschen gerückt sind. Doch entgegen vieler Vorstellungen muss der Anbau von Obst und Gemüse nicht teuer oder kompliziert sein. Davon ist Huw Richards, Hobbygärtner und Influencer, fest überzeugt, der mit seinem YouTube-Kanal „Huw Richards“ inzwischen mehr als 498.000 Abonnenten weltweit begeistert. In seinen zahlreichen Videos zeigt er seinen Zuschauern nicht nur, was zum guten Gärtnern dazugehört, um eine gesunde und reichhaltige Ernte einzufahren. Er versucht zudem ihnen die Natur wieder ein Stück weit näher zu bringen und einen unmittelbaren Bezug zur Nahrung herzustellen, den viele Menschen in Zeiten von Massenproduktion und Fertigprodukten verloren haben. Seine Intention, den Menschen den Anbau von Obst und Gemüse – im wahrsten Sinne des Wortes – wieder „schmackhaft zu machen“ und diese dazu zu animieren, wieder in die eigene Hand zu nehmen, zeigt sich auch in seinem jüngsten Buch „Frische Ernte zum kleinen Preis“, das im Dorling Kindersley Verlag erschienen ist. In diesem zeigt Huw Richards den Lesern auf 192 Seiten, wie sich frisches Obst, Gemüse und Kräuter nachhaltig und für wenig Geld anbauen lassen. Die dabei entstandene Schritt-für-Schritt-Anleitung, die den Weg zur geld- und ressourcensparenden Selbstversorgung ebnen soll, zeigt dabei nicht nur, wie man Dinge nutzen kann, die man bereits zu Hause hat oder die sich in der näheren Umgebung finden lassen. Das Buch eröffnet den Lesern auch einen Einstieg in die Grundlagen des Gärtners und stellt dabei verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten für den eigenen Nutzgarten vor. Anschließend erklärt der Autor seinen Lesern, wie man einen Garten richtig anlegt, wie man aus den verschiedensten Materialien kostengünstig Hochbeete zusammenbaut und was zu berücksichtigen ist, wenn man nur über einen Balkon oder eine Terrasse für den Anbau von Ost, Gemüse oder Kräuter verfügt. Dabei erfahren die Leser auch, wie man einen eigenen Küchengarten anlegt, wie sich Nutzpflanzen auf der Fensterbank ziehen lassen oder wie sich Samen aus bereits vorhandenen Pflanzen gewinnen lassen, um in der nächsten Saison ohne große Neuinvestitionen von Neuem beginnen zu können. Doch auch Fragen darüber, wie sich eigene Komposterde herstellen lässt oder wie man mit Schädlingen und verschiedenen Krankheiten umzugehen hat, ohne gleich die ganze Ernte zu verlieren, werden in diesem Ratgeber eingehend thematisiert. In weiterführenden Kapiteln über „Einjährige“ Pflanzen, also solche Pflanzen, die aus gärtnerischer Sicht kurzlebige Pflanzen sind, und „Mehrjährige“ Pflanzen, die aus gärtnerischer Sicht älter als zwei Jahren werden können, werden die wichtigsten und die am häufigsten angebauten Kulturpflanzen vorgestellt sowie deren Anbau erläutert. Dabei wird dargestellt, wie sich die verschiedenen Kulturpflanzen am besten anbauen lassen oder wann man mit der Aussaat bestimmter Pflanzen beginnen sollte. Doch auch zwei weitere Kapitel zu den Themen „Saatgut und Pflanzen auftreiben“ sowie „Weitere Projekte“, in welchem verschiedene Ideen vorgestellt werden, wie sich der eigene Garten mit der Zeit vergrößern lässt oder wie sich Samen- oder Pflanzenbörsen organisieren lassen, runden den Ratgeber, der zudem von Beginn an überaus reichhaltig bebildert ist, ab. Auch wenn nicht jeder von uns mit einem „grünen Daumen“ gesegnet ist, dürfte der Gartenratgeber „Frische Ernte zum kleinen Preis“ des Autors Huw Richards dabei helfen, auch ohne Vorerfahrungen, auf begrenztem Raum und einem kleinen Budget erste Erfahrungen beim Anbau von Obst, Gemüse und Kräuter zu sammeln. Die vielen Tipps und Ratschläge über das nachhaltige Gärtnern können dabei ebenso überzeugen, wie die detaillierten Ausführungen darüber, wie sich die verschiedenen Nutzpflanzen anbauen lassen, wie man eigenes Saatgut sammelt oder wie mit Schädlingen und den Krankheiten zu verfahren ist. Ein in seiner Gesamtheit gut gelungener Ratgeber für Hobbygärtner und all jene, die es werden wollen.

Die globale Erwärmung mit all ihren Begleiterscheinungen sowie die vielen Lebensmittelskandale der letzten Jahre haben entscheidend dazu beigetragen, dass der heimische Garten und der Balkon in der Stadt in Punkto Selbstversorgung wieder in den Fokus vieler Menschen gerückt sind. Doch entgegen vieler Vorstellungen muss der Anbau von Obst und Gemüse nicht teuer oder kompliziert sein.

Davon ist Huw Richards, Hobbygärtner und Influencer, fest überzeugt, der mit seinem YouTube-Kanal „Huw Richards“ inzwischen mehr als 498.000 Abonnenten weltweit begeistert. In seinen zahlreichen Videos zeigt er seinen Zuschauern nicht nur, was zum guten Gärtnern dazugehört, um eine gesunde und reichhaltige Ernte einzufahren. Er versucht zudem ihnen die Natur wieder ein Stück weit näher zu bringen und einen unmittelbaren Bezug zur Nahrung herzustellen, den viele Menschen in Zeiten von Massenproduktion und Fertigprodukten verloren haben. Seine Intention, den Menschen den Anbau von Obst und Gemüse – im wahrsten Sinne des Wortes – wieder „schmackhaft zu machen“ und diese dazu zu animieren, wieder in die eigene Hand zu nehmen, zeigt sich auch in seinem jüngsten Buch „Frische Ernte zum kleinen Preis“, das im Dorling Kindersley Verlag erschienen ist.

In diesem zeigt Huw Richards den Lesern auf 192 Seiten, wie sich frisches Obst, Gemüse und Kräuter nachhaltig und für wenig Geld anbauen lassen. Die dabei entstandene Schritt-für-Schritt-Anleitung, die den Weg zur geld- und ressourcensparenden Selbstversorgung ebnen soll, zeigt dabei nicht nur, wie man Dinge nutzen kann, die man bereits zu Hause hat oder die sich in der näheren Umgebung finden lassen. Das Buch eröffnet den Lesern auch einen Einstieg in die Grundlagen des Gärtners und stellt dabei verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten für den eigenen Nutzgarten vor. Anschließend erklärt der Autor seinen Lesern, wie man einen Garten richtig anlegt, wie man aus den verschiedensten Materialien kostengünstig Hochbeete zusammenbaut und was zu berücksichtigen ist, wenn man nur über einen Balkon oder eine Terrasse für den Anbau von Ost, Gemüse oder Kräuter verfügt. Dabei erfahren die Leser auch, wie man einen eigenen Küchengarten anlegt, wie sich Nutzpflanzen auf der Fensterbank ziehen lassen oder wie sich Samen aus bereits vorhandenen Pflanzen gewinnen lassen, um in der nächsten Saison ohne große Neuinvestitionen von Neuem beginnen zu können. Doch auch Fragen darüber, wie sich eigene Komposterde herstellen lässt oder wie man mit Schädlingen und verschiedenen Krankheiten umzugehen hat, ohne gleich die ganze Ernte zu verlieren, werden in diesem Ratgeber eingehend thematisiert. In weiterführenden Kapiteln über „Einjährige“ Pflanzen, also solche Pflanzen, die aus gärtnerischer Sicht kurzlebige Pflanzen sind, und „Mehrjährige“ Pflanzen, die aus gärtnerischer Sicht älter als zwei Jahren werden können, werden die wichtigsten und die am häufigsten angebauten Kulturpflanzen vorgestellt sowie deren Anbau erläutert. Dabei wird dargestellt, wie sich die verschiedenen Kulturpflanzen am besten anbauen lassen oder wann man mit der Aussaat bestimmter Pflanzen beginnen sollte. Doch auch zwei weitere Kapitel zu den Themen „Saatgut und Pflanzen auftreiben“ sowie „Weitere Projekte“, in welchem verschiedene Ideen vorgestellt werden, wie sich der eigene Garten mit der Zeit vergrößern lässt oder wie sich Samen- oder Pflanzenbörsen organisieren lassen, runden den Ratgeber, der zudem von Beginn an überaus reichhaltig bebildert ist, ab.

Auch wenn nicht jeder von uns mit einem „grünen Daumen“ gesegnet ist, dürfte der Gartenratgeber „Frische Ernte zum kleinen Preis“ des Autors Huw Richards dabei helfen, auch ohne Vorerfahrungen, auf begrenztem Raum und einem kleinen Budget erste Erfahrungen beim Anbau von Obst, Gemüse und Kräuter zu sammeln. Die vielen Tipps und Ratschläge über das nachhaltige Gärtnern können dabei ebenso überzeugen, wie die detaillierten Ausführungen darüber, wie sich die verschiedenen Nutzpflanzen anbauen lassen, wie man eigenes Saatgut sammelt oder wie mit Schädlingen und den Krankheiten zu verfahren ist. Ein in seiner Gesamtheit gut gelungener Ratgeber für Hobbygärtner und all jene, die es werden wollen.

geschrieben am 01.01.2022 | 606 Wörter | 3580 Zeichen

Kommentare lesen Kommentar schreiben

Kommentare zur Rezension (0)

Platz für Anregungen und Ergänzungen